22. März 2012
 

Jaxx wartet auf Gewinnsträhne

by Heike Krause

Jaxx wartet auf Lizenz

Trotz aller Erwartungen hat sich die Aktie des Glücksspielanbieters auf einem besonders niedrigen Niveau stabilisiert. Die Anleger und Investoren des Kieler Unternehmens warten noch auf die entscheidenden Lizenzen zum Wetten. Denn die Investition muss sich auszahlen! Mehr noch als die Geschäftszahlen zum dürften die Anleger die Lizenzen zum Anbieten von Wetten und Glücksspielen im Internet interessieren. Die Jaxx Aktien hatten im vergangenen Sommer heftig auf rechtliche Modifikationen der Branche reagiert. So hatte das schleswig- holsteinische Parlament ein neues Glücksspielgesetz verabschiedet, das auch Jaxx die Geschäfte in Deutschland erleichtern soll.

Die Internetplattform mybet des Unternehmens Jaxx hatte einen Antrag auf Erteilung einer Sportwetten- und Glücksspiellizenz in Schleswig-Holstein beantragt, die dem Unternehmen auch im übrigen Bundesgebiet den Zugang zu diesem Geschäft ermöglichen soll. Nach der Pflichtmitteilung vom Montag gibt es noch keinen Termin für die Erteilung der Lizenz. Das Unternehmen Jaxx geht aber davon aus, dass es im April soweit sein soll. Das Gesetz in Schleswig- Holstein, wo Jaxx auch seinen Sitz hat, sieht die Öffnung des Internets für Lotterien, Poker und andere Glückspiele durch private Unternehmen vor. Jaxx wartet auf Gewinnsträhne, denn die Lizenz in Schleswig-Holstein birgt viele Hoffnungen.

Lizenzen sollen Abhilfe schaffen

Jaxx und andere Anbieter von Online-Wetten hätten damit die Möglichkeit bessere Geschäfte in Deutschland zu erzielen. Eine bundesweite Regelung, die mit EU-Recht vereinbar ist, soll eigentlich bis Mitte 2012 beschlossen sein, hängt aber wegen unterschiedlicher Auffassungen vieler Bundesländer weiter in der Schwebe. Jedoch wird sicherlich eine Entscheidung fallen müssen. Ein Großteil der Wettbranche befindet sich weiterhin in einer Grauzone. Laut Studien der Branche fließt der überwiegende Anteil der Sportwetten in Deutschland an private Anbieter, die es rechtlich gar nicht geben dürfte. Das ist das absurde an der ganzen Angelegenheit.

Das Unternehmen Jaxx hat am Montag die ersten Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 veröffentlicht. Danach konnte der Umsatz konzernweit 2011 um 19 Prozent auf 60,7 Millionen Euro gesteigert werden. Vor allem die Tochter mybet sorgt für einen Großteil der Erlöse. Vor Zinsen und Steuern verdiente Jaxx 1,6 Millionen Euro.

Jaxx investiert europaweit

Jaxx hat mit seinen Investitionen allerdings nicht nur Deutschland im Blickfeld. Die Expansionsbestrebungen des Unternehmens weiten sich bis nach Italien aus. Dort hat das Unternehmen inzwischen eine staatliche Glücksspiellizenz erhalten. In wenigen Wochen wird es soweit sein. Die Online Webseite "mybet.it" wird online gehen. In Spanien soll das entsprechende Portal im zweiten Quartal starten. Und wenn man sich die Gerüchte zu Herzen nimmt, dann ist das nur der Anfang.Jaxx wartet auf Gewinnsträhne und expandiert weiter in Europa.