Home Online Casinos Sportwetten Lotterie Fußball  
5. März 2012

Lotto Geschichte in Deutschland

by Heike Krause

Lotto in Deutschland

Es war im Jahr 1643 als die erste Lotterie „5 aus 90" in Genua gestartet, wurde. Das heutige Zahlenlotto lässt sich also auf das Lotto di Genova in Italien zurückführen. Auf recht undemokratische Weise werden jährlich aus einer 90-köpfigen Bürgerliste fünf Personen in den Senatoren Stand durch Losentscheid gewählt. Die Genueser schließen Wetten ab- und ersetzen die Namen der Kandidaten durch die Zahlen 1 bis 90. 1682 kommt auch Neapel ins Spiel. Hier enthält die Lostrommel 90 Namen verarmter Frauen im heiratsfähigen Alter, von denen fünf gezogen werden. Wer richtig tippt, bekommt einen Geldgewinn und die Frau eine Aussteuer.

Im 18.Jahrhundert wandert Lotto durch Europa

Das erste Zahlenlotto wird 1735 in Bayern ins Leben gerufen. Es wird erst sehr spät in Deutschland eingeführt und das aufgrund der Aufhebung des Glücksspielverbotes 1731 durch Papst Clemens XII.Das erste Zahlenlotto in Bayern, wird nach fünf Ausspielungen wieder eingestellt. Die mangelnde Erfahrung in der Quotierung der Gewinnausschüttung bringt den Veranstalter in Schwierigkeiten. Bis 1763 befindet sich ganz Deutschland im Lottofieber. Friedrich der Große verstaatlicht das Lotto, wie auch andere Staatsoberhäupter zur Sanierung seiner Staatsfinanzen nach dem italienischen Vorbild das Lotto „5 aus 90". Zur gleichen Zeit lässt auch die Kaiserin Maria Theresia Lottospiele in Österreich-Ungarn veranstalten. Allerdings wird im Jahr 1800 Lotto bis auf weiteres in Deutschland wieder eingestellt. Die Lotto Geschichte in Deutschland reicht bis ins 17e Jahrhundert.

1955 die ersten Gewinner bei 6aus49

Das moderne Zahlenlotto „6 aus 49" wird am 9. Oktober 1955 in Hamburg ins Leben gerufen. Das elfjährige Waisenkind Elvira Hahn zieht die erste Gewinnzahl in Hamburg - die 13; die heute seltenste gezogene Kugel. Am Tag der ersten Ziehung gibt es keinen Gewinner mit sechs Richtigen. Dafür können sich 10 Spieler mit fünf korrekten Kreuzen über 12895,50 Mark freuen. Es werden 257.914 Scheine mit einem Umsatz von 515.828 Mark erreicht. Bis Ende des Jahres 2000 klettert diese Zahl auf rund 8 Milliarden Mark. Die ersten drei Lotto-Sechser können am 13. November ermittelt werden. Einige Gewinner lassen die Glücksfee an ihrem Gewinn teilhaben: Ein Lehrerehepaar aus Reit schenkt ihr 1957 ein Sparbuch über 1000 Mark.

Im Wiesbadener Neuen Museum kommt am 6. Januar 1957 erstmals die elektromechanische Trommel zum Einsatz und Lotto wird interessanter. 1965 findet die erste Fernsehziehung mit Ansagerin Karin Dinslage „6 aus 49" beim Hessischen Rundfunk statt. Die Lotto Geschichte in Deutschland wird froh und munter weitergeschrieben.





Kommentieren Sie als Erster diesen Artikel!
Home | Datenschutz | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Über Uns | Kontakt | Gamblers Anonymous | Verantwortungsvolles Spielen | Gamcare
 
© Copyright 2008-2014 GamblingKingz.com - Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder & Logos bleiben Eigentum der Copyright-Inhaber zu allen Zeiten.