4. November 2011
 

Lotto Chef gründet neuen Wettdienstleistungs-Anbieter

by Otto Maier

Ein neuer Spieler im Wettgeschäft

Jahrelang hat der Chef des Deutschen Lotto- und Totoblocks Erwin Horak für das staatliche Sportwetten-Monopol gekämpft. Allerding musste er dann irgendwann seine Niederlage eingestehen. Ende dieser Woche werden die Ministerpräsidenten höchst wahrscheinlich einen neuen Glücksspiel-Staatsvertrag verabschieden, der den Markt für private Anbieter öffnet.

Man muss in diesem Zusammenhang immer das Wort wahrscheinlich nennen, denn das Thema mit dem Glückspielvertrag ist nun jahrelang im Gespräch und wenn man sich die Tatsachen in dieser Richtung der letzten Monate anschaut, dann kann man ruhig skeptisch sein.

Neues Unternehmen konkurriert mit Bwin und Betfair

Horak bleibt aber nicht tatenlos. Er möchte nicht dumm dastehen, wenn der langerwartete und heiß diskutierte Glückspielvertrag notifiziert wird. Deshalb geht Horak jetzt in die Offensive. Der Lotto Chef gründet neuen Wettdienstleistungs-Anbieter. Das Tochterunternehmen der staatlichen Lotterieverwaltung tritt in den Wettbewerb mit Glücksspielkonzernen wie Bwin oder Betfair.

Das Unternehmen wird sein Angebot an internationale Standards anpassen. Man hatte ja lange genug Zeit, um sich bei der Konkurrenz umzusehen. Wetten werden bis kurz vor Beginn eines Sportereignisses platziert werden können. Die Quoten werden vergleichbar mit denen der privaten Konkurrenz sein. Die Wetter sollen wieder angelockt werden. Lotto Toto geht in die Offensive.

Oddset zu steif um erfolgreich zu sein

Die staatliche Sportwette Oddset ist momentan der einzige legale Anbieter in Deutschland. Aufgabe des staatlichen Wettangebots ist es, den Bürgern eine offene, sichere und seriöse Möglichkeit zu bieten, das Glücksspiel zu versuchen. Im Gegensatz zur privaten Konkurenz steht bei ODDSET nicht die Gewinnmaximierung im Vordergrund, sondern die Garantie eines seriösen und manipulationsfreien Sportwettenangebots. Dazu gehört auch die Aufklärung der Spielteilnehmer über Chancen und Risiken.

Die Kunden machen allerdings einen großen Bogen um Oddset, weil die Quoten unattraktiv sind und sie jedes Mal in eine Lottoannahmestelle müssen, wenn sie spielen wollen. Deshalb boomen die privaten Anbieter im Internet. Deren Angebote sind zwar verboten, aber sehr populär, denn man kann online spielen und die Quoten sind besonders lukrativ.

Und wer möchte heutzutage über Chancen und Risiken aufgeklärt werden, wenn er einfach ein bisschen „zocken" möchte. Aufklärung ist ja gut und schön aber hat hier wenig Platz, ist die Aussage der meisten die Oddset meiden.

Der Lotto Chef gründet neuen Wettdienstleistungs-Anbieter, um außerhalb des stark regulierten Apparats der Lottoverwaltung flexibel auf die Konkurrenz reagieren zu können. Er hat sich viel bei der privaten Konkurrenz abgeschaut und möchte sein neues Unternehmen gewinnmaximierend aufbauen, so dass auch die Kunden davon profitieren können.